Teil 1Teil 2Teil 3

Einführung ins Coaching Teil1

Coachingkurs Teil1

Herzlich willkommen zum 1. Online-Kurs des ZLB-Schweiz

Mein Name ist Felix Haas und ich werde dich in diesem Kurs begleiten und anleiten. Ich verwende ganz bewusst das DU, ansonsten besteht bei einem solchen Angebot wenig Möglichkeit, persönlich zu sein.

Der Kurs ist so aufgebaut, dass du ihn jederzeit unterbrechen kannst und zu einem späteren Zeitpunkt an beliebiger Stelle weiterführen kannst. Damit die Kursinhalte nicht an der Oberfläche bleiben, ist es wichtig, dass du dich wirklich mit den Aufträgen auseinandersetzt.

Für Feedback bin ich dir dankbar: felix.haas@zlb-schweiz.ch

 

Viel Erfolg und den richtigen Dreh, wünscht dir Felix



Einführung



Coachingkurs Teil1

 

 

 

 

Suche dir ein Problemchen aus, das du gerne los werden möchtest und schreibe es dir in die Mitte eines Blattes.



Problemorientierter Ansatz



Coachingkurs Teil1

 
 
Beantworte die drei Fragen auf deinem Blatt:

  1. «Warum bist du überhaupt so?»

  2. «Wann taucht dann das Problem vor allem auf?»

  3. «Was wurde dir schon geraten, um das Problem zu beheben?»



lösungsorientierter Ansatz



Coachingkurs Teil1

 

 

Beantworte folgende Fragen auf dein Arbeitspapier:

  1. «Woran würdest du erkennen, dass sich die Situation verbessert hat?»

  2. «Gibt es schon Momente, wo es besser ist? Was ist dann anders?»

  3. «Was könntest du machen, um die Situation ein bisschen zu bessern?»


Coachingkurs Teil1

 

 

 

Wenn es dir gelungen ist, dich auf die 3 problemorientierten und den 3 lösungsorientierten Fragen einzulassen, dann hast du einen Unterschied zwischen den beiden Denkrichtungen festgestellt. Was war für dich anders?

Nimm dir ein paar Minuten Zeit dafür, dir das zu überlegen



Wie der Unterschied zwischen problem- und lösungsorientierter Ansatz erlebt wird.

 

Als Webkurs ist leider kein sinnvoller bzw. Datenschutz konformer Austausch zu dieser Frage möglich. Aus diesem Grund präsentiere ich die vier am häufigst genannten Unterschiede in der unten stehenden Präsentation. Achte einmal in deinem Alltag, im Lehrerzimmer, in der Familie, wie häufig wir immer noch den problemorientierten Ansatz anwenden bzw. begegnen.




→zum Teil 2