Gewaltfreier Widerstand: Wenn die Kooperation verloren geht

Was, wenn unsere erlernten Techniken, mit denen wir unser Gegenüber zur Kooperation „verführen“ wollen, nicht mehr greifen?

Damit wir trotzdem handlungsfähig bleiben, brauchen wir einen „Plan B“.

Der Gewaltfreie Widerstand, inspiriert durch die politischen Bewegungen bspw. von Mahatma Gandhi und Martin Luther King, wurde von Prof. Haim Omer (Tel Aviv) und seinem Team als wesentlicher Bestandteil der „Neuen Autorität“ für die Anwendung im pädagogischen Kontext adaptiert. Damit erreichte er, dass die „Neue Autorität“ – im Gegensatz zu vielen anderen Konzepten – den Erziehungsverantwortlichen auch dann noch Handlungsspielräume verschafft, wenn gemeinsame Schritte mit dem Gegenüber unmöglich erscheinen. Es wurden konkrete Techniken entwickelt, die aber immer auf einer gewaltfreien Haltung aufbauen. In der Schulung werden diese Techniken vorgestellt und ausprobiert und deutlich gemacht, warum eine ständige Auseinandersetzung mit dem eigenen Vorgehen essentiell ist.

 

Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fallbeispiele im Seminar einzubringen.


Gewaltfreier Widerstand

Datum und Ort
Leitung
Kosten

→Zur Anmeldung